10.01.2011
Unser neuer selbsgebauter Videowagen / Videowaggon

Nach langer suche für passende Bauteile und fertigung eigener Bauteile endlich unser neuer Videowagen, dem man nicht mehr ansieht das er ein Videofunkwagen ist.
Auch er hat wie die erste Konstruktion seine Stromversorgung über das Gleis und ist damit für den Dauerbetrieb geeignet.

In dem Wagen sitzt auch ein Mikrofon, damit man das Rattern beim überfahren der Schienenstösse und Weichen auch schön hört.

Inzwischen habe ich dem Videowagen noch ein Frontlicht aus einer superhellen 3mm LEDs verpasst die unterhalb der Linse sitzt und in Fahrtrichtung ausleuchtet. Das ermöglicht jetzt auch realistische Nachtfahrten. Die Fahrten auf einem Monitor Live zu verfolgen ist wirklich eine feine Sache, man kann nicht genug davon bekommen.

Filme gibt es unter Galerie.


Diese Bilder habe ich von meinem PC wo ich die Filme aufzeichnen kann, die mir der Videowaggon per Funk sendet. Kann man doch anschauen, oder?


Mein Baustellen-Chaos aus der Sicht eines Lokführers


Ups.., ein Fingerterrorist...


Der Nachtzug rauscht voll durch.


Der Zug verlässt das Überholgleis.


Und so sieht das aus wenn man die Filme direkt auf einem Fernseher oder PC/Laptop überträgt.

Versucht mal mit einer Standart-Digitalcamera einen Monitor zu fotografieren, ist garnicht so einfach, der sieht live schon ein bischen besser aus.
Hier noch ein Bild
: