Hallo Modellbahner,

ich freue mich, dass du meine Hobbyseiten besuchst. Dem N-Spurvirus bin ich schon seit 35 Jahren verfallen. Alles fing damit an, dass ich eine kleine Mintrix-Startpackung zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Das war genau die mit der kleinen Lok, dem ellenlangen Schornstein und 3 Länderbahnwaggons, einem kleinen Schienenkreis und einem Transformator. Man, war ich stolz. Zu allen möglichen Gelegenheiten bekam ich dann immer etwas Neues dazu oder kaufte es mir auch selber von meinen Taschengeld. Die größeren Spurweiten hatten mich seit diesem denkwürdigen Tag eigentlich nie mehr richtig interessiert. Ich habe zwar ab und zu über den Zaun geschielt, aber die Faszination meiner Miniaturloks ließ mich nicht mehr los. Irgendwann fing dann die Bastelei an, durch die ich meine Loks verbesserte, denn von Betriebssicherheit waren sie noch weit weg. Schlechte Stromaufnahme und rauhe Motoren waren gang und gebe. Natürlich übertreibe ich jetzt ein bisschen, aber im Vergleich mit den heutigen Serienloks hatte man schon zu kämpfen auf seiner Anlage einen fließenden Verkehr aufrecht zu erhalten.
Es gab auch immer wieder längere Zeiten, in der man sich nicht mehr mit der Modelleisenbahn beschäftigte, aber immer wieder überfiel einen das Fieber, und heute ist es wohl chronisch.

Leider habe ich nicht viel Bilder aus früheren Zeiten, genau gesagt nur die drei oben aus dem Bahnhofbereich und die sind zirka 14 Jahre alt. Sicher hatte ich noch mehr Bilder, aber die sind durch die ganze Umzieherei ins eigene Heim abhanden gekommen. Diese Anlage, sie hatte eine
U-Form, gibt es nicht mehr. Sie wurde wegen des Umzuges komplett vor 13 Jahren zerlegt. Viele Teile wie Gebäude  und Zubehör, kann ich wieder für meine jetzige Anlage verwenden. Aber vieles muss wieder neu angeschafft werden.


Die Zeiten ohne Digitalkamera und PC sind noch gar nicht so lange her, und diese Dinge haben die Welt ja maßgebend  verändert. Auch bei der Modellbahn hat sich die digitale Revolution durchgesetzt. Und das ist auch gut so, wenn ich an die Möglichkeiten denke die mir dadurch offen stehen. Ich war von Anfang an bei der digitalen Eisenbahn dabei. Ich habe aber auch noch ab und zu Probleme irgendwelche CV's zu programmieren , weil doch alles sehr komplex ist und ich nicht immer gleich "durchsteige" , was die Decoderanleitung von mir will. "nobody is perfect".

Nun bin ich dabei, mir eine neue N-Welt aufzubauen. Dabei lasse ich mir aber Zeit. Sie wird rein Digital und soll dann mit einem PC gesteuert werden. Die Anlage hat eine Größe von 1,2x3,7m und verfügt über 3 Ebenen. Bei der Gleisplanung bin ich mir immer noch nicht sicher und noch am experimentieren.
Sicher ist nur, das ich mich jetzt mal langsam intensiv mit dem Weiterbauen beschäftigen will, und meine Bastelei an Lok's zurückstecken werde. Denn was bringen mir die ganzen schönen Fahrzeuge ohne eine schöne Landschaft, die sie erst richtig zur Geltung bringen. In diesem Sinn wünsche ich euch viel Spaß auf meinen Hobbyseiten.